Klootschießerkreis 1 Butjadingen

Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz

KV 1 Butjadingen

Mittwoch, 13. November 2019 - 21:31 Uhr
Frank Göckemeyer und Sabine Poerschke neu im geschäftsführenden Vorstand

Siegfried Hodel weiterhin an der Verbandsspitze

Kathrin Krutzsch und Hela Ehlers erhalten FKV Verdienstnadel


Waddens/WBö, Die Jahreshautversammlung vom Friesischen Klootschießer Kreisverband Butjadingen stand im Verbandslokal „De Butjenter“ in Waddens an. Neben den Vorstandsmitgliedern, Fachwarten, Ehrenmitgliedern und Vereinsvertretern hielt der Kreisvorsitzender Siegfried Hodel den Vorsitzenden vom Friesischen Klootschießerverband (FKV), Jan Dirk Vogts, vom Klootschießer Landesverband Oldenburg (KLVO) Helmut Riesner und vom Nachbarkreis Stadland, den Kreisvorsitzenden Frank Bölts willkommen. Die Ehrengäste lobten die Aktivitäten. Jan-Dirk Vogts sprach an, dass die Wertschätzung für die Sportler in der Gesellschaft nicht mehr vorhanden sei. Auch kritisch zum eigenen Verband: „ Haben uns auch teilweise selbst runter gewirtschaftet,“ und nannte hier die Umgestaltung FKV Mehrkampf. Bis dahin brachte sich jeder Kreisverband bei der Veranstaltung intensiv ein. Mit neuen Impulsen bis zur Basis vordringen. Helmut Riesner zeigte sich angetan vom Workshop mit Vertretern vom Landessportbund. Frank Bölts dankte den Butjentern für das Einspringen bei der Durchführung der Einzel-Landesmeisterschaft im Straßenboßeln, die angesichts wegen dem schlechten Moorstraßen-Zustand nicht in der Gemeinde Jade durchgeführt werden konnte. Umfangreich der Jahresbericht vom Vorsitzenden Siegfried Hodel vom Sportlichen bis Kulturellen. Gut gestemmt wurde die hochrangige FKV-Finalrunde mit den besten Teams aus den beiden Landesverbänden Oldenburg und Ostfriesland in Reitland und Esenshamm. Die besten Hollandkugelwerfer und Klootschießer aus dem FKV Gebiet fanden gute Bedingungen hinter dem Deich in Waddens vor. Eine logistische Meisterleistung wiederum das Zeltlager, das bereits zum 36. Mal in Burhave anstand. Das wurde zum 2. Mal unter der Regie von Patrick Bruns und Anja Hadeler bestens abgewickelt. Die Berichte der Fachwarte lagen schriftlich aus. Auf eine gesunde Kassenlage verwies die Geschäftsführerin Kathrin Krutzsch. Beim Landessportbund sind 1162 Friesensportler gemeldet. Aktiv dabei, Pässe, weisen 967 Boßler vor. Diesmal standen auch Neuwahlen an. Es sollte ein Stühle rücken geben, denn es schieden 6 Ehrenamtliche aus. Aus persönlichen und beruflichen Gründen das Aufhören von Uwe Mühlan als 2. Vorsitzender und Kathrin Krutzsch aus dem geschäftsführenden Vorstand. Der 51 jährige war seit 2013 im Kreisvorstand. Die 41 jährige brachte sich schon seit 2001 bei den Kassengeschäften ein. Von den zahlreichen Veranstaltungen kennt man die zuverlässige Hela Ehlers. Schon seit 1997 setzte sich die nun 77 jährige für die Belange der Frauen als Boßelwartin ein. Geballte 243 Lebensjahre Friesensporterfahrung weisen die Bahnweiser Eugen Böning, Rudi Milbrandt und Dieter Gertjegerdes auf. 96 Jahre davon das Trio als Bahnweiser: Dieter Gertegerdes (39), Eugen Böning (33) und Rudi Milbrandt (24). Zu manchen Sieg der Oldenburger haben sie in den legendären Feld Länderkämpfen gegen die Ostfriesen bei dem Anzeigen beigetragen. Alle sechs erhielten ein Erinnerungsgeschenk vom Kreisvorsitzenden überreicht. Hinzu kam noch die besondere Auszeichnung für langjährige Vorstandsarbeit. Der FKV-Vorsitzender Jan-Dirk Vogts überreichte die Ehrenurkunde und FKV-Verdienstnadel an Hela Ehlers und Kathrin Krutzsch. Den Kreisverband für die nächsten zwei Jahre führt weiterhin Siegfried Hodel an. Der 71 jährige führt diese Position seit 2009 erfolgreich aus. Davor war der Burhaver 6 Jahre 2. Vorsitzender. Jetzt zwei neue bekannte Gesichter im geschäftsführenden Vorstand. Neue Geschäftsführerin wurde die 57 jährige Sabine Poerschke. Zum 2. Vorsitzenden wurde der 44 jährige Frank Göckemeyer gewählt. Beide waren als Jugendwarte schon 18 beziehungsweise 22 Jahre dabei und gaben das Zepter vom Zeltlager, auch vor 2 Jahren ab. Die weiteren Wahlen ergaben folgendes Bild: Boßelwart; Hansi Speckels, Christian Willms, Boßelwartin; Bianca Diekmann, Solveig Müller, Jugendwarte; Patrick Bruns, Bernd Bunjes, Anja Hadeler, Karin Hansing, Feldobmann; Jörn Sieghold, Medienwart; Ralf Müller, Fahnenträger; Claus Dörrbecker, Bahnweiser; Claus Dörrbecker, Herbert Ostendorf. Die Mitgliedsbeiträge der Vereine an den Kreisverband sind seit 2009 konstant. Sie betragen für die Erwachsenen weiterhin 5 Euro und 2 Euro für die Jugendliche. Die sportlichen Kreisveranstaltungen in dieser Saison vom KBV Stollhamm abgewickelt. In der neuen Spielzeit wird sich der KBV Waddens, anlässlich der 100 Jahr Feier da einbringen. Der Kreisvorsitzende berichte vom Stand der neuen Klootschießeranlage in Stollhamm. Für den Heimatsport, Kulturgut „Klootschießen“ wird eine überdachte Anlaufbahn für die Freizeitgestaltung und Leistungszentrum entstehen. Die Fundamente sind gegossen. Im November soll die Stahlbau-Konstruktion erstellt werden. Mit den Blecharbeiten am Dach und der Fassade wird bei entsprechender Witterung im Dezember begonnen. Die Fertigstellung der gesamten Anlage strebt man bis Ende Februar 2020 an. Im März/April dann die ersten Würfe der Klootschießer aus dem Leistungszentrum heraus. Etliche Friesensportler freuen sich nun auf den Ehrungstag am kommenden Sonntag den 17.11. um 15 Uhr im „Huus an`n Siel“ in Stollhamm.

Freitag, 24. Mai 2019 - 12:25 Uhr
Parken bei den Landesmeisterschaften

Wir bitten die Boßler und Boßlerinnen sowie die Betreuer am Wochenende bei den Landesmeisterschaften des KLVO darum, die Parkmöglichkeiten vom Start aus in Richtung Bundesstrasse zu nutzen. Alternativ stehen in den beiden Gewerbegebieten Esenshamm und Rodenkirchen noch einige Parkplätze zur Verfügung. Bitte nicht wie in der Woche die Bauernhöfe am Brunswarder Damm versperren. Hier fahren landwirtschaftliche Fahrzeuge, denen an den Trainingstagen die Ausfahrt von den Höfen erschwert wurde. Bitte vermeidet dieses.
Wenn ihr hinter dem Start schräg bzw. quer zum Randstreifen parkt, ermöglicht ihr allen Werfern ein startnahes Parken.

Vielen Dank.

Samstag, 2. März 2019 - 23:00 Uhr
Stollhammer Frauen siegen in Butjadinger Kreisfinale

Burhave Dritter
Im Finale der Kreisklassen A+B Butjadingen gewannen am Samstag die Stollhammer Frauen mit 5 Schoet und 27 Meter gegen Seefeld. Beide Mannschaften errangten in der laufenden Saison den ersten Platz in der jeweiligen Staffel. Da Schweewarden II leider absagen musste, wurde Burhave Gesamtdritter. Die Burhaver Frauen waren in Staffel A zuvor Zweiter geworden, nur einen Punkt hinter Stollhamm.

In einem Wettkampf auf sehr hohem Niveau ging es dabei auf der Hintour mit der Gummikugel sehr ausgeglichen zu. Beinahe bei jedem zweitem Wurf wechselte dabei die Führung, keinem der beiden Vereine gelang es sich entscheidend abzusetzen.
Auf der Rücktour mit der Holzkugel konnten sich die Stollhammerinnen dann aber Stück für Stück absetzen und so bis zum Ziel 5 Schoet und 27 Meter ansammeln.

Dienstag, 26. Februar 2019 - 20:28 Uhr
Sportlerwahl 2019 (noch bis 02.03. online möglich)

Hallo zusammen,

auch diesmal sind unsere Friesensportler bei der Sportlerwahl 2018 wieder gut vertreten.

Bitte unterstützt unseren Heimatsport mit eurer Wahl.

Klickt auf die Überschrift um direkt zur Onlinewahl zu bekommen oder druckt das Formular links in der Kotextspalte aus (sportlerwahl-2018.pdf)

Vielen Dank für eure Teilnahme.

Gruß Siegfried

Dienstag, 9. Oktober 2018 - 20:27 Uhr
Freundschaft gefestigt – Pokale gewonnen

Kaputt, aber zufrieden und glücklich kehrten am Sonntag 46 Heimatsportler, ihre Betreuer und Fans nach einem Wochenendbesuch auf der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig Holstein zurück.
Hier besuchte die starke Abordnung der Butjenter Friesensportler den befreundeten Verein Heverbund zu einem freundschaftlichen Jugendvergleichskampf.

Pünktlich erreichte die Gruppe am Samstag das Eidersperrwerk, wo sie standesgemäß empfangen wurden.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen startete bei strahlendem Sonnenschein der Standkampf zwischen den beiden Mannschaften. 16 junge Werfer von der Halbinsel Eiderstedt traten mit ihrer Technik des Rundwurfs gegen 17 junge Butjenter an, die bekanntlich mit dem Flüchterschlag werfen.

Nach einem fairen Wettkampf stand am Abend der Sieger fest: Die starke Leistung der Gäste aus Butjadingen war von den Gastgebern aus Eiderstedt nicht zu toppen. 90,40m und somit der erste Wanderpokal des Wochenendes für den Kreis I Butjadingen

Am Abend fand ein gemütliches Beisammensein in Form eines Scheunenfestes statt, bei dem die Freundschaft und Tradition dieses Treffens gefestigt wurde. Das erste Treffen dieser Art fand 1979 statt. Alle 2 Jahre besuchen sich die Mannschaften im Wechsel.
Für die Kinder standen Tischkicker und Nagel einschlagen als Rahmenprogramm zur Verfügung.

Am nächsten Morgen trafen sich alle Teilnehmer im Norderheverkoog.
Hier fand bei strahlendem Sonnenschein aber kräftigen Wind der Feldkampf statt.
Hier ging die Technik mit dem Flüchterschlag auf und auch Pokal Nr. 2, ging somit nach Butjadingen. Die Gastgeber waren aber faire Gegner und brauchen sich mit ihren Leistungen nicht zu verstecken.

Zum Abschluss des Treffens fand man sich nochmals in der toll hergerichteten Scheune ein. Hier fand im Rahmen eines Grillfestes die Siegerehrung statt. Die Stimmung auf beiden Seiten war sehr gut, ging es doch nicht nur um den sportlichen Erfolg sondern vor allem um die Pflege und den Erhalt der Freundschaft zwischen beiden Vereinen.
Kreisvorsitzender Siegfried Hodel und Organisator Frank Göckemeyer bedankten sich bei allen Beteiligten, vor allem aber beim gastgebenden Verein Heverbund, der diese Veranstaltung wirklich hervorragend organisiert und durchgeführt hat sowie bei allen Quartiergebern für die Gastfreundschaft – es gehört nämlich zur Tradition, das die jeweiligen Gäste privat bei den Gastgebern untergebracht werden.
Der Jugendwart rief die Eiderstedter zu einem Gegenbesuch in 2 Jahren in Butjadingen auf!
Mit den Schlachtrufen „Lüch op“ und „Fleu herut“ sowie der Hymne „Hurra Butjarland“ verabschiedeten wir uns dann!
Zum Abschied waren sich alle einig: Es war ein hervorragendes Treffen, mit tollen sportlichen Leistungen, und der Zusammenhalt sowie die Freundschaft unter den Friesensportler wurde erneut gefestigt.

mit Klootschießergruß


Frank Göckemeyer
Jugendwart

Ältere Beiträge

Anmelden